Walcker-Orgel in Krefeld

Die Walcker-Orgel in Krefeld


Der Förderverein Walcker-Orgel Lutherkirche Krefeld e.V.

Geschichte und Restaurierung
Fotos vom „Leben“ der Orgel
Foto-Galerie: Die Restaurierung
Die Lutherkirche
Disposition der Orgel
Die pneumatische Orgel
Aktuelle Konzerte
Unsere Matineen
Konzertarchiv
Kommentare zur Orgel
Der Förderverein
Spenden und Sponsoring
Linkseite
Kontakt
Newsletter bestellen
Impressum
Startseite

Der Förderverein Walcker-Orgel wurde im April 2002 auf Initiative von Ulrich von Dreyse gegründet, der bis Ende 2004 auch erster Vorsitzender war. Er gab diese Position weiter an Prof. Dr. Karlheinz Schüffler.
In sieben Jahren gelang es durch Einwerbung von Groß-, Klein- und Kleinstspenden, durch Informations- und Verkaufsstände bei Festen und auf Weihnachtmärkten sowie durch Benefizkonzerte, einen Betrag von fast 100.000 Euro zu sammeln, so dass im Frühsommer 2009 die Entscheidung des Presbyteriums fiel, zusammen mit den eigenen Mitteln der Gemeinde die Restaurierung in Auftrag zu geben.
Das satzungsgemäße Ziel des Vereins nach 2010 erfolgter Restaurierung ist, die Gemeinde bei Betrieb und Pflege des Instruments zu unterstützen. Der Verein organisiert Konzerte und sorgt zurzeit für die zuverlässige Bestückung mit Organisten für Gottesdienste, so lange die Kirchenmusikerstelle nicht besetzt ist.

Das Nutzungskonzept sieht vielfältige Möglichkeiten vor. An der Umsetzung und Erweiterung wird gearbeitet.

Die Mitgliedschaft im Verein sichert die weitere Arbeit und die Akzeptanz in der öffentlichen Wahrnehmung, die für das Gelingen kultureller Arbeit unerlässlich ist. Der jährliche Mitgliedsbeitrag liegt bei 20 Euro. Aufnahmeanträge werden Interessenten auf Anfrage gern zugeschickt.

Der Vorstand des Fördervereins besteht aus

  • Prof. Dr. Karlheinz Schüffler, 1. Vorsitzender
  • Sabina Busmann, Pfarrerin, 2. Vorsitzende
  • Theo Jansen, Schatzmeister
  • Dieter Wallenfang, Schriftführer

Im Förderverein ist ein Arbeitskreis mit zurzeit etwa 10 Mitgliedern aktiv, die alle ehrenamtlich arbeiten. Er besteht aus Mitgliedern der Gemeinde, Pfarrern, Organisten, einer Grafikerin, Chorleitern, Kaufleuten und Ingenieuren sowie sachkundigen Laien. Der Arbeitskreis ist interessiert an Mitgliedern mit weiteren Fähigkeiten, die die Arbeit unterstützen und voran bringen wollen. Dabei ist nicht zwingend eine regelmäßige Mitarbeit notwendig - auch eine gelegentliche gezielte Unterstützung z.B. beratender Art ist sehr willkommen. Bei Interesse bitten wir um Kontaktaufnahme mit dem ersten Vorsitzenden oder per Mail an die info-Adresse des Fördervereins - siehe unter "Kontakt".

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt; Mitgliedsbeiträge und Spenden sind steuerlich absetzbar.